Gerry Weber bei Rothardt Leder

Die Gerry Weber Aktiengesellschaft geht auf das Jahr 1973 zurück und hat ihren Sitz in Halle Westfalen. Gerry Weber beschäftigt über 5.000 Mitarbeiter und kann regelmäßig einen Umsatz von mehreren Hundert Millionen Euro pro Jahr erwirtschaften. Der Vorstandsvorsitzende Ralf Weber verantwortet das Sortiment für Damenoberbekleidung, welches auch Kleinlederwaren und weitere Accessoires umfasst. Die Kollektionen von Gerry Weber sind bei über 6.000 Fachhändlern flächendeckend in Deutschland erhältlich.

Die Unternehmensgeschichte von Gerry Weber

Gerhard Weber und Udo Hardieck gründeten den Konzern Gerry Weber im März 1973. Die Gerry Weber International AG hatte sich zunächst auf die Produktion und den Vertrieb von Damenhosen spezialisiert. Schnell deckte das Modeunternehmen allerdings auch den restlichen Damenbekleidungsbereich ab. Seit dem Jahr 1986 ist der Markenname geschützt. Durch die Zusammenarbeit mit der Tennisikone Steffi Graf stieg der Bekanntheitsgrad der Marke in Deutschland rasch an. 1989 durfte das Unternehmen seinen Börsengang feiern. Zwischen 1989 und 1994 kamen zwei Kollektionen, die Taifun- und Samoon-Collection, zum Sortiment hinzu. 2000 stieg Gerry Weber in den Bereichen Schuhe, Parfum, Brillen, Taschen sowie Schmuck in das Lizenzgeschäft ein. Die Gerry Weber Men Kollektion war nur von 2006 bis 2009 erhältlich.

Das Gerry Weber Sortiment im Überblick

Neben dem vielseitigen Modesortiment hat Gerry Weber auch eine Vielzahl an Accessoires sowie Kleinlederwaren im mittleren Preissegment im Angebot. Die Handtaschen von Gerry Weber versprühen ein elegantes Flair und passen auch hervorragend zu einem Business-Outfit.

©2017 ASSIMA Verbund GmbH & CO KG. Taschen. Mode. Kompetenz.

Impressum | Datenschutz | Verbraucherschlichtung

Log in with your credentials

Forgot your details?